Aufgrund der noch recht trockenen Witterung im Win...

Aufgrund der noch recht trockenen Witterung im Winter 2018/2019 standen bereits die ersten Bodenbearbeitungen an. Der Bewuchs im Unterstockbereich wird gestört und die lockere Bodenstrucktur des Winters/Frühjahrs genutzt. Parallel wurde auch die letztjährige Fahrgasse umgebrochen um den Boden für die Einsaat der Blüh- und Düngemischung für unsere Weinreben, Honigbienen und die vielen wildlebenden Insekten wie Schmetterlinge, Wildbienen und viele andere vorzubereiten.
In unseren Weinbergen haben wir uns entschieden ohne Herbizide und chemische Pflanzenschutzmittel wie Glyphosat zu arbeiten. Der Flachschar ist ein Messer, welches die Begrünung unterschneidet und den Bewuchs so stört. Der Kamm an der Rückseite des Schars hebt den Bewuchs noch weiter an, verlagert diesen ein bisschen und verhindert ein Wiederanwachsen. Durch einen Taster wird der Schar um den Rebstock herum geführt und anschließend hydraulisch wieder in den Unterstockbereich geschwenkt.

#blühwiese #blühmischung #flchschar #weinreben #honigbiene #wildbiene #insekten #schmetterling #kaiserstuhl #baden #weingutjohanneskiefer

In unseren Weinbergen haben wir uns entschieden ohne Herbizide und chemische Pflanzenschutzmittel wie Glyphosat zu arbeiten. Der Flachschar ist ein Messer, w...

https://www.youtube.com/attribution_link?a=ET-Iz35OKqY&u=%2Fwatch%3Fv%3DCIdbGiJUQRc%26feature%3Dshare


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Tolle Technik

    Sehr Interessantes Video. Tolle Technik, statt zu hacken. Allerdings sehe ich so Plastikbänder an den Rebstöcken, wären da nicht Sisal oder Weiden oder irgendein Naturprodukt nicht besser zwecks Plastikeintrag in den Böden?

  • Antwort auf Ihre Frage

    Hallo Herr Lercher, vielen Dank für Ihren Kommentar. Bei den Plastikbändern handelt es sich um flexible Gummischläuche, die mit den Reben mit wachsen. Diese Gummischläuche werden wieder eingesammelt, bevor diese aufgrund des Dickenwachstums der Rebe reißen würden. Mittlerweile verwenden wir sogenannte Blitzbinder, die aus Spezialgummi sind und mehrmals verwendet werden. Die Blitzbinder halten dann laut Hersteller ca. 10 Jahr und sparen dadurch viel anderes Bindematerial ein. Biologisch nichtabbaubare Betriebsmittel sammeln wir konsequent im Weinberg ein.
    Gerade bei jungen Rebanlagen, bei denen der Stamm in den ersten Jahren ein schnelles Dickenwachstum haben, sind Sisal und Weide leider nicht flexibel genug und müssten zweimal im Jahr getauscht werden.